Wir sind in der Presse – Gleich 3 Artikel über Accounto

Alle guten Dinge sind 3. Ganz nach diesem Motto sind in den vergangenen Wochen 3 Artikel über Accounto veröffentlicht worden. Allein die Titel „Roboter-Buchhaltung aus dem Ergolz-Valley“ oder „Accounto: Der Schweizer Robo KMU Buchhalter“ bringen es einfach auf den Punkt.

Im Folgenden werden die einzelnen Artikel kurz zusammengefasst. Da Zusammenfassungen aber subjektive Beurteilungen der inhaltlichen Relevanz sind, lohnt es sich auf jeden Fall die Artikel in ihrer Gesamtheit selber zu lesen. Die Verlinkungen finden Sie am Ende von diesem Beitrag.

Der erste Artikel „Roboter-Buchhaltung aus dem Ergolz-Valley“ stammt aus der Basellandschaftlichen Zeitung und wurde von Daniel Haller verfasst. Seine ersten Zeilen heben zwei wichtige Dinge hervor. Zum einen, dass Accounto die Buchhaltungs- und Treuhandbranche revolutioniert. Zum anderen, dass Unternehmen Ihre Kosten um mindesten 80% senken können. Weiter führt Herr Haller aus, dass Accounto Arbeit abnimmt und zwar „Denkarbeit, die als langweilig verschrien ist und doch fehlerfrei gemacht sein muss: Buchhaltung“. Der Artikel hebt hervor, dass es sich bei Accounto um eine selbständige Software und nicht um ein weiteres Buchhaltungsprogramm handelt, denn „diese gibt es wie Sand am Meer“, so Alain Veuve (Gründer der Accounto Technology AG). Haller beschreibt weiter den Prozess von Machine Learning und widmet einen Absatz dem Prinzip, dass die Maschine in der Praxis lernt. Der Artikel endet mit der kritischen Thematik der Automatisierung – den gesellschaftlichen Folgen. Veuve meint: „Es werden neue Aufgabenfelder entstehen, und neue Bereiche werden unsere Arbeit brauchen. Doch ist Arbeit nicht per se gleichzustelle mit Jobs, wie wir sie heute kennen.“

Der zweite Artikel „Accounto: Der Schweizer Robo KMU Buchhalter“ fokussiert auf das Potenzial unserer Kerntechnologie. Gleichzeitig bietet der Artikel Einblicke in unsere Herangehensweise bei der Dokumentverarbeitung und führt aus: „Manuelle Dateneingabe, manuelle Kontenabstimmung, manuelle Buchungen, Sortieren, Ablage – all das gehört in der Zukunft mit Accounto der Vergangenheit an.“ Weiter wird mit dem spielerischen Begriff der „Robo-Buchhaltung“ der Vergleich zwischen Accounto und herkömmlichen Buchhaltungsprogrammen, wie beispielsweise Bexio, eingeleitet. Fintechnew.ch erklärt, dass mit herkömmlichen Lösungen sowohl die Arbeit, als auch das damit verbundene Risiko beim Kunden bleibt. Durch Accounto wird hingegen die gesamte Buchhaltungsarbeit erledigt, sodass der Prozess für Kunden so einfach wie nur möglich ist. Gegen Ende des Artikels wird auf die nächsten grossen Meilensteine eingegangen. Diese beinhalten unter anderem die Expansion nach Deutschland und die Entwicklung der API-Produkte, wodurch individuelle Integrationen für Grossunternehmen und ERP-Anbieter bereits nächstes Jahr ermöglicht werden.

Der letzte Artikel „Investors should keep an eye on Artificial Intelligence and Machine Learning Made in Switzerland“ ist in englischer Sprache verfasst und erklärt künstliche Intelligenz und deren Auswirkung auf die Finanz-, Bank- und Versicherungsbranche. Der Artikel erklärt, dass künstliche Intelligenz in der Lage ist Aufgaben aufzuführen, die bislang Menschen zugeschrieben wurden. Die künstliche Intelligenz (engl. artificial intelligence AI) basiert auf ungeheuren Datenmengen, welche wir sammeln und bearbeiten. Wie der zweite Artikel streift auch dieser Artikel die heikle Thematik der Gefährdung von Arbeitsplätzen. Zeigt aber gleichzeitig das Potenzial von besseren Services für Konsumenten auf und so Sergio Emotti CEO der UBS, „jobs are going to be much more interesting jobs“. Der Artikel ist in zwei Abschnitte unterteilt und lobt die Schweiz als attraktiven Standort für Künstliche Intelligenz. Die Attraktivität sei zum einen auf den grossen Bankensektor und zum anderen auf internationale Unternehmen, lokale Start-Ups und die grosse Auswahl an talentierten Arbeitskräften zurückzuführen. Der zweite Abschnitt ist zu unserer Freude ganz Accounto gewidmet und steht unter dem Titel „A Swiss Robo-Accounting Startup for SME“. Wie der erste Artikel hebt auch dieser das Potenzial der Kostensenkung durch Accounto hervor und unterstreicht weiter die Entwicklung der API-Produkte.

Das waren die drei Artikel der vergangenen Wochen kurz und knapp. Von den grossen Potenzialen, den gesellschaftlichen Veränderungen, dem Attraktiven Standort der Schweiz, ist alles mit dabei. Auch wenn dieser Beitrag einen kleinen Einblick in diese drei spannenden Berichte gibt, sind die Themen um ein vielfaches komplexer, als man es in solch einem kurzen Beitrag durchleuchten könnte. Um den Themen der Automatisierung und künstlichen Intelligenz gerecht zu werden, sind aufklärende und informierende Beiträge in den Medien notwendig, sodass die Themen in ihrer vielfältigen Gesamtheit diskutiert werden können.

Wir für unseren Teil freuen uns darüber, dass Accounto in den vergangenen Wochen in den Medien eine solch positive Rückmeldung erfahren hat. Selbst wenn wir den Begriff Roboter oder Robo-Buchhaltung kaum verwenden, schmeichelt es uns, wenn andere dies tun.

Links:

Accounto: Der Schweizer Roboter KMU Buchhalter

Roboter-Buchhaltung aus dem Ergolz-Valley 

Investors should keep an eye on Artificial Intelligence and Machine Learning Made in Switzerland



Testen Sie Accounto kostenlos und unverbindlich.

Überzeugen Sie sich selbst von der nächsten Generation Buchhaltungslösungen.

E-Mail-Adresse* ist ein Pflichtfeld
Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wenn Sie einen persönlichen Kontakt wünschen, können Sie mit uns einen Termin vereinbaren:
Termin vereinbaren
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an
Sie haben sich mit Ihrer E-Mail-Adresse bereits bei uns eingetragen
Sie haben eine ungültige E-Mail-Adresse eingetragen
Fehler! Bitte probieren Sie es später erneut.

Fragen? Wir beraten Sie gerne:

+41 (0) 61 55 10 10 5

Oder schreiben Sie uns eine e-Mail: [email protected]


Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar