Buchführung – Was passiert eigentlich, wenn Sie Ihre Buchhaltung nicht machen?

Sind wir doch ehrlich, Buchhaltung ist jedem ein lästiges Übel. Ausser natürlich einem Buchhaltungsservice Dienst wie Accounto, zu dem man seine Buchhaltung auslagern kann.

Denn wir haben es zu unserem Job gemacht, Sie von jeglichen Buchhalter Aufgaben zu entlasten. Und das voll umfänglich, und zu einem moderaten Preis.

In Gesprächen hört man manchmal das Unverständnis von Jungunternehmern heraus. Buchhaltung ist oft das letzte, woran sie denken. Doch was passiert eigentlich, wenn man die Buchführung ignoriert?

Buchhaltung auslagern – 4 Gute Gründe

 

Man verliert Geld

Und das mit Sicherheit. Denn woher soll man denn wissen, welche offenen Rechnungen noch beglichen werden. Und viel wichtiger – welche Debitoren Posten es noch gibt, wie viele Forderungen man noch nachfassen muss, wie viel Geld noch aussteht von Rechnungen, die man geschrieben hat.

Zudem, wer braucht schon eine Aufstellung über die Km, welche man diese Woche gefahren ist, um einen Kundenbesuch zu machen? Sie natürlich. Denn das bedeutet Steuerabzug zu Ihren Gunsten.

Man hat keinen Beweis über bezahlte Steuern und Buchhaltung

Sie haben sicherlich auch schon von den Kontrollen der Steuerbehörden gehört, oder? Das Steueramt kommt zum Prüfen der Angaben aus dem Steuerbescheid und der Steuererklärung. Hat man korrekte Angaben gemacht, hat man nichts zu befürchten. Wobei natürlich die Beweispflicht beim Steuerzahler liegt. Das heisst, man selbst muss Belege, Abrechnungen und Buchführung vorzeigen, und alles dokumentiert haben. Kann man dies nicht, wird es schwierig. Dies macht eine ordentliche Buchführung wichtig und notwendig. Hat man intern nicht die nötigen Kenntnisse und Resourcen, oder die finanziellen Mittel für einen internen Buchhalter, dann einfach die Buchhaltung auslagern. Wichtig ist dabei einfach, eine Vertrauensperson zu finden, die kompetent und ordentlich Ihre Bücher führt.

Wachstum des Unternehmens ist schwierig

Ohne Buchhalter ist es schwierig sich ein genaues Bild zu machen, wie es um die finanziellen Resourcen der Firma bestellt ist. Ob Kleinfirma, KMU oder Startup, wenn ein Unternehmer wachsen möchte, ist es wichtig genau zu wissen, wie das Unternehmen finanziell aufgestellt ist. Gerade wenn man daran denkt neue Mitarbeiter einzustellen, vielleicht einen neuen Markt zu eröffnen, macht es eine ordentliche Buchführung unabdingbar. Oder man braucht einen Kredit von der Bank um neue Investitionen zu tätigen, vielleicht neue Produkte herzustellen. Doch eine Bank wird einem Unternehmer ohne korrekt geführte Buchführung mit Sicherheit kein Darlehen ermöglichen. Die Buchhaltung auslagern ist nur einer von mehreren möglichen Optionen. Sie können auch einen angestellten Buchhalter nutzen oder sie natürlich selbst zu machen.

Löhne zahlen – aber wie hoch?

Ohne Buchhaltungsservice oder internen Buchhalter, der die notwendigen Aufzeichnungen durchführt, kann ein Unternehmer auch nicht wissen, wieviel am Ende des Tages übrig bleibt. Woher soll man denn abschätzen können, wie viel Geld man einem Mitarbeiter zahlen kann oder auch sich selbst. Auch wenn man zu Beginn eines Unternehmens schaut, dass man sich möglichst wenig auszahlt, so will man doch genau wissen, was möglich und richtig ist. Letztendlich sind die besten Geschäftsentscheidungen doch diejenigen, welche man basierend auf Fakten und Zahlen trifft – zumindest wenn es um die Finanzen geht.

 

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar